Förderverein der Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur

Was wir wollen:

Der Förderverein unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit und die Projekte von Beratung und Supervision sowie die Kontaktpflege mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und interessierten Bürgern. Ziel ist, eine ehrliche und von Wertschätzung getragene Beziehungskultur im Sinne von Hans-Joachim Maaz in die Gesellschaft zu tragen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Auswirkungen der emotionalen Bindungserfahrungen in der Lebensgeschichte und die Notwendigkeit guter Mütterlichkeit und Väterlichkeit in den ersten Lebensjahren eines Kindes. Wir möchten durch thematische und gesellige Jahrestreffen und andere Begegnungen unter den Mitgliedern des Fördervereins und den Interessierten der Hans-Joachim-Maaz-Stiftung eine Vernetzung anregen, die möglichst viele Menschen erreicht und ansteckt.

Wer wir sind:

Wir sind Menschen aus allen Berufsgruppen, die durch den Kontakt mit Hans-Joachim Maaz angeregt wurden, sich mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander zu setzen. Durch therapeutische Prozesse sind uns emotionale Verletzungen und Defizite bewusst geworden, die die realen Beziehungen oft einschränken oder schwierig gestalten. Die schmerzliche Bewusstmachung hat es uns ermöglicht, offener mit seelischen Verletzungen umzugehen, Schwächen zuzulassen und solidarisch miteinander zu sein. Wir wissen durch unsere sozialen Berufe, dass es nahezu allen Menschen so geht und wir es deshalb mit so viel Ängsten, Trennungen und Streit in unserer Gesellschaft zu tun haben. Wir sehen in der gesellschaftlichen Arbeit zu diesem Thema einen Weg für Individuen und Gruppen jeglicher Art, ein konstruktives Miteinander zu finden.

Wir laden Sie ein, Mitglied im Förderverein der Hans Joachim-Maaz – Stiftung Beziehungskultur zu werden.