3. Stiftungstag 23.11.2019 „Elternschaft und Beziehungskultur. Beziehung als Grundlage für Erziehung“

Die Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur lud am 23.11.2019 zu ihrem 3. Stiftungstag in die Leopoldina nach Halle/Saale ein. Dieser stand unter dem Thema „Elternschaft und Beziehungskultur. Beziehung als Grundlage für Erziehung“ und befasste sich mit Fragen rund um gelingende Elternschaft durch bessere Beziehungskultur. Ein Schwerpunkt war, das Stiftungs-Projekt „Elternworkshops nach Hans-Joachim Maaz“ näher vorzustellen. Experten aus Psychotherapie, Medizin, Gesundheits-, Sozial- und Erziehungswissenschaften haben mit ihren Vorträgen und in anschließenden Workshops diese gesellschaftlich so relevante wie brisante Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert. Als Gast-Referenten konnten die bekannte Hallenser Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und Grünen-Politikerin Dr. Inés Brock und der Historiker und Kindheitsforscher Michael Hüter aus Österreich gewonnen werden. In schon bewährter Weise sind die Referenten mit den ca. 200 Teilnehmern in anregende Diskussion und Erfahrungsaustausch getreten. Eine vom Vorstand und Beirat der Stiftung verfasste „Halle´sche Erklärung“ für eine optimale Frühbetreuung wurde von Dr. Maaz verlesen, vom emotional spürbar berührten Auditorium mit viel Applaus bedacht und von zahlreichen Anwesenden unterzeichnet.

Programm:

10 Uhr
Eröffnung
Die Bedeutung der Eltern-Kind-Beziehung – Hans-Joachim Maaz

10.30 Uhr
Kindheit 6.7 oder die psychohistorische Dimension der „artgerechten“ und glücklichen Kindheit – Michael Hüter

11 Uhr
Vor- und Nachteile von Familien- und Fremdbetreuung – Sabine Stiehler

11.20 Uhr
Der Spagat zwischen Elternschaft und Arbeit – Ulrike Gedeon-Maaz

11.40 Uhr
Elternschaft braucht Partnerschaft – Matthias Stiehler

12 Uhr
Die Bedeutung und Wirkung unterschiedlicher Familienmodelle für die psychosoziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen – Inés Brock

12.45–14 Uhr
Mittagspause

14–15 Uhr
Diskussion der Vorträge

15–15.30 Uhr
Kaffeepause

15.30–17 Uhr
Workshops
WS 1 Elternworkshop, Thomas Koch und Sandra Simone Koch
WS 2 Elternworkshop, Michael Rockstroh und Anne Rockstroh
WS 3 Elternworkshop, Anke Borchardt und Anette Moczigemba
WS 4 Workshop für potentielle Leiter von Elternworkshops nach Hans-Joachim Maaz, Dagmar Schwarz
WS 5 Zerstörte Familienbilder in Geschichte und Gesellschaft, Michael Hüter
WS 6 Geschwistertherapie und Geschwisterübertragungen, Inés Brock

17–18 Uhr
Abschlußdiskussion

Moderation: Katrin Nickeleit

Referenten des 3. Stiftungstages

Eine Teilnehmerin berichtet in ihrem Blog über ihre ganz persönlichen Eindrücke des 3. Stiftungstages der Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur.